Tag-Archiv | Roboter

Russland eröffnet Kampfroboter-Labor

Kampfroboter-Labor entsteht in Russland

STIMME RUSSLANDS Ein Labor für Robotertechnik ist in Russland gegründet und in Betrieb genommen worden, sagte der Vizevorsitzende der Kriegsindustrie-Kommission bei der Russischen Regierung, Oleg Botschkarjow.

Dass in Russland ein Roboter-Labor entstehen soll, hatte Mitte 2013 der russische Vizepremier Dmitri Rogosin mitgeteilt. Ursprünglich war geplant, dass es im Gebiet Wladimir auf der Basis des Degtjarjow-Maschinengewehrbetriebs gegründet wird. Auch andere russische Unternehmen sollten sich am Projekt beteiligen. Zur Hauptaufgabe des Labors soll der Bau von Kampfrobotern werden.

Uno erwägt Einsatz von Killer-Robotern

Uno will Einsatz von Killer-Robotern bei Kriegshandlungen erwägen

STIMME RUSSLANDS Alle Vor- und Nachteile, die bei dem Einsatz von Killer-Robotern bei Kriegshandlungen entstehen könnten, sollen von UN-Experten bei einem Treffen in Genf erörtert werden, berichten Medien.

Erstmals wird das Thema auf einer derart hohen Ebene angeschnitten, was davon zeugt, dass derartige Mordmaschinen bald Realität werden können.

Killer-Roboter sind autonome Maschinen, die fähig sind, das nötige Ziel auszumachen und es ohne Einmischung des Menschen zu vernichten. Bisher gab es derartige Maschinen nicht, doch die aktuelle rasante Entwicklung von Technologien könnte ihr Erscheinen schon bald möglich machen.

 

USA schicken Robo-Cops auf Gangster-Jagd

Der K5 Roboter sammelt große Datenmengen und schickt diese zur Auswertung an die Firmen-Zentrale weiter. (Quelle: Knightscope)

Der K5 Roboter sammelt große Datenmengen und schickt diese zur Auswertung an die Firmen-Zentrale weiter. (Quelle: Knightscope)

Ein autonomer Roboter soll in Kalifornien zur Bekämpfung von Verbrechen eingesetzt werden. Er erfasst große Datenmengen aus seiner Umgebung, wie etwa Nummernschilder. Selbstständig sendet er die Informationen an die Polizei weiter.

  |

Technologie: Jeder zweite Job wird durch Automatisierung wegfallen

Der Arbeitsmarkt wird sich branchenübergreifend ändern. (Grafik: Frey/Osborne The Future of Employment)Der Arbeitsmarkt wird sich branchenübergreifend ändern. (Grafik: Frey/Osborne The Future of Employment)

Arbeitsmarkt – Technologie ersetzt Menschen  

Wettbewerb für Androiden findet in USA statt

Wettbewerb für Androiden findet in USA statt

21. Dez. 2013 – Foto: „Vesti.ru“

STIMME RUSSLANDS Im amerikanischen Miami kämpfen Roboter um den Titel der besten Androiden. Die Jury schätzt die Möglichkeiten amerikanischer, japanischer, chinesischer und koreanischer Roboter ein. Die meisten Punkte bekommen die Roboter, die minimale Eingabedaten zur Erfüllung einer Aufgabe brauchen, und die, die auf eine potenzielle Gefahr schnell reagieren und den Menschen schützen können.

Die Androiden öffnen Türen, bewegen sich in schwer zugänglichen Gebieten und steuern sogar ein Auto. Die Entwickler dieser Roboter glauben, dass die Androiden in der nächsten Zukunft unersetzbare Helfer der Menschen werden.

Globale Polizei: Google kauft die schnellsten Killer-Katzen der Welt

Wildcat: Wenn es Google gelingt, seine neuen Militärroboter mit den Daten seiner Nutzer zu füttern, dann wird die Suchmaschine zu einem großen Player in der Rüstungsindustrie. (Foto: Boston Dynamics)Wildcat: Wenn es Google gelingt, seine neuen Militärroboter mit den Daten seiner Nutzer zu füttern, dann wird die Suchmaschine zu einem großen Player in der Rüstungsindustrie. (Foto: Boston Dynamics)

Rüstungsindustrie – Google im Reich des Bösen

Google baut seine Rüstungs-Sparte weiter aus. Die Suchmaschine hat den schnellsten Militär-Roboter der Welt gekauft. Das Ziel: Google will private Spionage-Unternehmen wie Stratfor aus dem Markt drängen. Die Kombination aus Daten-Sätzen und Robotern macht Google in diesem Segment unschlagbar. Google kann so mit dem Kampf der US-Regierung gegen die „Achse des Bösen“ gewaltige Profite erwirtschaften.

  |

NASA stellt “Superhelden-Roboter” namens Valkyrie vor

nasa-superheroNASA stellt Roboter für die Teilnahme an der DARPA-Challenge vor.
Die National Aeronautics and Space Administration (NASA) hat gestern einen neuen auf weiblich getrimmten Roboter vorgestellt, der für die Teilnahme an der DARPA Robotics Challenge entwickelt wurde. Der 1,88 Meter große und 137 Kilogramm schwere Roboter wirkt wie eine Mischung aus Iron Man und dem depressiven Roboter Marvin aus Per Anhalter durch die Galaxis.

Die Robotics Challenge der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA), eine Behörde des US-Verteidigungsministeriums, verspricht in diesem Jahr ein echter Hingucker zu werden. Neben dem 165 Kilo schweren Roboter “Atlas” von Boston Dynamics, der nicht von ungefähr an den Terminator erinnert, wird bei der diesjährigen Robotics Challenge auch “Valkyrie”, ein Roboter-Projekt von der NASA teilnehmen.
Weiterlesen

Weltweit erster Roboter-Suizid in Österreich festgehalten

Weltweit erster Roboter-Suizid in Österreich festgehalten

13.Nov. – © Foto: 4bc.com.au

STIMME RUSSLANDS Nach Medienberichten hat ein Roboter in Österreich zum ersten Mal in der Welt einen Selbstmord begangen. Wie die österreichischen Journalisten scherzen, konnte der Saugroboterdie langweilige und ermüdende Arbeit nicht mehr ertragen.Wie der Besitzer des Saugroboters iRobotRoomba-760 erzählte, hatte er das High-Tech-Gerät zuletzt zum Tischreinigen genutzt. Die Hausbesitzer hätten den Saugroboter abgeschaltet, nach der Reinigung auf eine Arbeitsplatte neben dem Herd gestellt und das Haus verlassen.Der High-Tech-Reiniger habe sich jedoch irgendwie selbständig gemacht, sei auf die heiße Herdplatte gefahren und sei dort vollständig zusammengeschmolzen.Der Hausbesitzer will nun gegen die Firma, die ihm einen selbstmordgefährdeten Roboter verkauft hatte, klagen.