Tag-Archiv | Russlands

Putin außer sich: Wie können die USA es wagen, Russland Menschenrechtverletzungen vorzuwerfen?!

Vladimir-Putin-PictureWladimir Putin in einer emotionalen Rede über die Heuchelei der USA. Ausschnitt aus der Pressekonferenz mit Russlands Präsident Wladimir Putin am 20 Dezember 2012, Kreml, Moskau, Russland. Ca. 1000 Journalisten aus aller Welt waren in dem Saal anwesend.

schlange10

Die neue militärische Ost-West-Konfrontation

21. August 2013 – von Manlio Dinucci

manöver Die neue militärische Ost West KonfrontationSeitdem Putin wieder zur Präsidentschaft zurückgekehrt ist, habe sich die “antiamerikanische Rhetorik” vonseiten Russlands mit “alten Stereotypen des Kalten Krieges” verstärkt, sagte Präsident Obama, nachdem die geplante Sitzung für September abgesagt wurde. Der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte war das Edward Snowden gewährte Asyl durch Russland. Snowdons Schuld sei es, die Beweise geliefert zu haben, dass die US-Geheimdienste alles und jeden ausspionieren.

Aber es gibt noch andere Gründe. Moskau wehrt sich gegen den “Raketenschild“. Dieser würde die USA in die Lage versetzen, einen nuklearen Erstschlag mit der Gewissheit zu starten, dass die Vergeltungsmaßnahmen neutralisiert werden können. Moskau ist gegen den weiteren Ausbau der NATO im Osten und die Pläne der USA und der NATO, Syrien und den Iran als Teil ihrer  Strategie für die Asien-Pazifik-Region zu zerstören.

All dies wird in Moskau als Versuch wahrgenommen, einen strategischen Vorteil über die Russische Föderation zu gewinnen (und darüber hinaus über China). Handelt es sich wirklich nur um “alte Stereotypen des Kalten Krieges“?

Weiter auf Politaia