Tag-Archiv | Saatgut

Patent auf eine Frucht: Syngenta greift nach Paprika

Patente auf Pflanzen bedeuten eine große Gefahr für Bauern. Wenn sich die eigene Aufzucht mit Pollen aus Gentechnik-Pflanzen vermischt, drohen hohe Strafzahlungen. (Foto: dpa)

Patente auf Pflanzen bedeuten eine große Gefahr für Bauern. Wenn sich die eigene Aufzucht mit Pollen aus Gentechnik-Pflanzen vermischt, drohen hohe Strafzahlungen. (Foto: dpa)

Der Schweizer Saatgut-Konzern Syngenta hat ein Patent auf eine Frucht angemeldet: Der Konzern will die exklusiven Rechte für eine Paprika-Sorte.

  |

Gentechnik: Super-Unkraut resistent gegen Vernichtungsmittel

Zahlreiche US-Bauern stehen vor dem Problem, nichts mehr gegen Unkraut auf ihren Feldern ausrichten zu können. Die Pflanzen sind resistent gegen das Vernichtungsmittel Roundup von Monsanto. Millionen Hektar sind betroffen. Die Industrie setzt nun auf ältere Vernichtungsmittel, die jedoch noch gesundheitsgefährdender sein sollen.

  |

 

Studie: Ackerland weltweit durch Pestizide zerstört, Hungersnöte drohen

Die in der Landwirtschaft eingesetzten Düngemittel zerstören wichtige Bodenorganismen. Weltweite Hungersnöte sind die Folge. (Foto: dpa)

Die in der Landwirtschaft eingesetzten Düngemittel zerstören wichtige Bodenorganismen. Weltweite Hungersnöte sind die Folge. (Foto: dpa)

Lebensmittel – Ökosystem aus dem Gleichgewicht

Der massive Einsatz von Pestiziden hat die Ackerflächen weltweit schwer geschädigt. Eine Studie zeigt, dass das Ökosystem der Erde durch Insektengifte bereits schwer geschädigt ist. Jedes Jahr geht ein Prozent der weltweiten Anbauflächen durch Erosion verloren. Hungersnöte drohen – für die Schwellenländer und den reichen Westen.

  |

EU vermutet Nervengift in Pestiziden – und schützt die Bürger nicht!

Insektengift ist nicht nur für die Tiere schädlich, auch das menschliche Gehirn kann Schäden davontragen. (Foto: dpa)Insektengift ist nicht nur für die Tiere schädlich, auch das menschliche Gehirn kann Schäden davontragen. (Foto: dpa)

Gesundheit – Bayer bestreitet Studie

Die EU warnt vor möglichen Schäden durch Insektizide. Das von Bayer und einer japanischen Firma vertriebene Gift kann menschliche Neuronen und die Hirnstrukturen schädigen. Doch die EU-Aufsicht will kein radikales Verbot – die Konzerne sollen die Möglichkeit erhalten, ihre Sicht zu präsentieren. Bis dahin können dem Gift ausgesetzte Arbeiter, Anrainer und Konsumenten nur hoffen, dass ihr Nervenkostüm noch einige Jahre hält.

  |

Monsanto: Gentechnik-Industrie bläst zum General-Angriff auf Europa

Die große Schlacht um den europäischen Lebensmittelmarkt steht bevor.Monsanto und die Gentechnik-Industrie sind bestens gerüstet - und hoffen auf die Zermürbung der müden Kämpfer in Europa. (Foto: dpa)Die große Schlacht um den europäischen Lebensmittelmarkt steht bevor.Monsanto und die Gentechnik-Industrie sind bestens gerüstet – und hoffen auf die Zermürbung der müden Kämpfer in Europa. (Foto: dpa)

Lebensmittel Die große Schlacht naht

Die Lobbyisten haben in Brüssel ihren Druck auf die EU verstärkt: In einer konzertierten Aktion fordern verschiedene Verbände einen bedingungslos positiven Umgang mit den Produkten von Monsanto & Co. Einen ersten Erfolg können sie bereits mit der Zulassung einer neuen Gen-Mais-Sorte von Monsanto vermelden. Die aktuellen Schlachten sind die Vorbereitungen auf eine Groß-Offensive in der EU.

  | , 12:54 Uhr

Monsanto-Tochter Seminis hat Patent auf Broccoli.

Einspruch gegen Monsantos patentierter

Broccoli

 

monsanto
Vor rund einem Monat erteilte das Europäische Patentamt der Monsanto-Tochter Seminis ein Patent auf Broccoli. Damit ist das Saatgut vieler Broccoli-Pflanzen, die auf dem Feld wachsen für 20 Jahre im Besitz der Monsanto Tochter. Mit den Patenten auf Saatgut muss Schluss sein! Eine Koalition von internationalen Organisationen will dagegen ankämpfen. Mit Ihrer Hilfe!
Schon wieder hat das Europäische Patentamt ein Patent auf eine konventionell gezüchtete Pflanze erteilt. Die Monsanto-Tochter Seminis erhielt am 12 Juni ein Patent auf Broccoli, der angeblich leichter zu ernten ist. Damit sind die Pflanzen, das Saatgut des geköpften Broccolis sowie eine Vielzahl von Broccoli-Pflanzen, die auf einem Feld wachsen für 20 Jahre im Besitz der Monsanto-Tochter. Das Patentamt missachtet damit weiterhin die Kritik aus dem Europäischen Parlament und die über zwei Millionen Unterschriften für ein Verbot der Patentierung von Pflanzen aus herkömmlicher Züchtung.
Die Koalition „Keine Patente auf Saatgut!“ ruft dazu auf sich gegen das Patent zu wehren. Denn die Organisationen hinter „Keine Patente auf Saatgut!“ fürchten, dass die Patente auf Saatgut weiter vorangetrieben wird. Kein Wunder, es ist ein Milliardengeschäft.
Hinter „Keine Patente auf Saatgut!“ stehen Organisation wie Bionext (Niederlande), Erklärung von Bern, Gene Watch UK, Greenpeace Deutschland, Kein Patent auf Leben!, Misereor, Rete Semi Rurali (Italien), Réseau Semences Paysannes, dem norwegischen Development Fund und Swissaid. Unterstützt von mehreren Hundert Organisationen, setzt sie sich gegen die Patentierung von Pflanzen und Tieren ein.
Mit dem unteren Link können auch Sie unterschreiben und damit ein Zeichen setzen gegen die Patentierung der Natur.
http://www.no-patents-on-seeds.org/en/recent-activities/sign-now-opposition
Gefunden bei: http://www.seite3.ch/Einspruch+gegen+Monsantos+patentierter+Broccoli+/594087/detail.html

Gruß an die alte Saat
Der Honigmann