Tag-Archiv | Seuche

Liberia verhängt 3-tägige Ausgangssperre wegen Ebola-Seuche

Ebola-Epidemie: Liberia verhängt Ausgangssperre im Kampf gegen die Seuche

STIMME RUSSLANDS Trotz Kritik von Hilfsorganisationen verhängt Sierra Leone im Kampf gegen Ebola eine Ausgangssperre.

Von Freitag bis Sonntag müssen sechs Millionen Menschen zuhause bleiben – in dieser Zeit sollen Gesundheitsarbeiter die Bevölkerung über das Virus aufklären und mögliche Infizierte ausfindig machen. Unterdessen wird die erste infizierte Französin in Paris erwartet. Die freiwillige Mitarbeiterin der Organisation Ärzte ohne Grenzen hatte sich in Liberia angesteckt.

Die Elfenbeinküste versucht, sich mit einer groß angelegten Kampagne weiterhin Ebola-frei zu halten. Hygienemaßnahmen vor öffentlichen Gebäuden und drastische Quarantäneregelungen für Einreisende sind ein Teil der Maßnahme, spielerische Aufklärung ein anderer. In den Nachbarländern starben bisher über 2.400 Menschen an Ebola. Euronews

Experte: Ebola künstlich verbreitet – weltweiter Seuchen-Alarm

Experte: Einsatz von Ebola-Virus als biologische Waffe möglich

Experte: Einsatz von Ebola-Virus als biologische Waffe möglich

STIMME RUSSLANDS Professor Wladimir Nikiforow von der Föderalen Agentur für Medizin und Biologie Russlands hält es für möglich, dass das tödliche Ebola-Virus, das in Westafrika eine Epidemie ausgelöst hat, als biologische Waffe eingesetzt werden könnte. Weiterlesen

Pentagon bereitet Bürger auf Zombie-Apokalypse vor

Pentagon bereitet sich auf Zombie-Apokalypse vor

STIMME RUSSLANDS Das Verteidigungsministerium der USA hat einen Rettungsplan für den Fall des Überfalls einer Zombie-Armee ausgearbeitet. Das Dokument unter dem Codenamen CONOP 8888 enthält ausführliche Instruktionen, wie man den Angriff der lebenden Toten überleben und diese liquidieren kann. Außerdem gibt es dort Empfehlungen, wie nach einer Zombie-Attacke Recht und Ordnung aufrechterhalten werden können.

Die Vertreterin des Vereinigten Strategischen Kommandos, Pamela Kunze, bestätigte, dass dieses Dokument tatsächlich auf der Webseite des Pentagon platziert wurde und unter geschütztem Zugriff steht. Ihren Worten zufolge ist das Papier kein konkreter Handlungsplan der US-Streitkräfte, sondern lediglich eine mögliche Methode zur Planung und Ausarbeitung beliebiger Kriegsszenarien.

Asylanten schleppen Polio und Tuberkulose nach Österreich ein

Ost_klein_320x240_0Asylanten im sogenannten Erstaufnahmezentrum in Traiskirchen haben Polio- und Tuberkuloseviren nach Österreich eingeschleppt. Wie die linke Tageszeitung Der Standard berichtet, wurden bei vier Asylwerbern, die mutmaßlich aus Syrien geflüchtet sind, sogenannte „Enteroviren“ nachgewiesen. Diese können bei Menschen Poliomyelitis, also Kinderlähmung verursachen. Der letzte Fall dieser Krankheit war in Österreich im Jahr 1980 aufgetreten, im restlichen Europa wurde die Kinderlähmung offiziell im Jahr 2002 ausgerottet.

Ins Flüchtlingslager Traiskirchen wurden Seuchen eingeschleppt.
Foto: Bundesministerium für Inneres
Weiterlesen