Tag-Archiv | Vergiftung

Studie: die meisten Ebolaansteckungen durch Klinikaufenthalt!

Die drei häufigsten Infektionswege von Ebola

Sichere Beerdigungen sind ein wichtiger Punkt bei der Vermeidung von Ansteckungen mit Ebola. Sichere Beerdigungen sind ein wichtiger Punkt bei der Vermeidung von Ansteckungen mit Ebola.

Boston 17. Januar 2015 – (Ärzte Zeitung/IRIB)

US-Forscher konnten jetzt nachvollziehen, wo und wie sich die meisten Menschen in Westafrika mit Ebola infiziert haben. Das soll helfen, künftige große Epidemien zu vermeiden. Von Thomas Müller

 Hätte sich Ebola auch die vergangenen Monate hinweg so stark ausgebreitet wie im Sommer 2014, dann wäre jetzt wohl halb Afrika durch die Seuche ausgelöscht.

Doch eine anhaltend exponentielle Ausbreitung gelingt kaum einem gefährlichen Virus, schließlich reagieren die Menschen irgendwann auf die Bedrohung mit Gegenmaßnahmen.

So erreichte im damals am stärksten betroffenen Staat Liberia die Epidemie im September ihren Höhepunkt, seither sinkt die Zahl der Neuinfektionen kontinuierlich.

Inzwischen werden in Sierra Leone die meisten Ebolakranken und Neuinfektionen gemeldet.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO macht für diesen Trend vor allem die neuen Ebola-Behandlungszentren verantwortlich. Auch spezielle Beerdigungsteams, die eine sichere Bestattung ermöglichen, sollen für den Rückgang der Infektion von großer Bedeutung sein.

 Anfang November standen in Liberia immerhin etwa 700 Betten für Ebolakranke zur Verfügung, Ende November wurden bereits in allen drei betroffenen Ländern mehr als 70 Prozent der Ebolakranken in Isolation behandelt, mehr als 70 Prozent der Ebolatoten konnten von speziell ausgebildeten Teams ohne Ansteckungsgefahr beerdigt werden.

Nun scheinen US-Forscher den Erfolg dieser Strategie zu bestätigen: Anhand von Modellrechnungen konnten sie die Auswirkungen solcher Maßnahmen recht gut vorausberechnen. Dies soll helfen, bei ähnlichen Ausbrüchen schneller zu reagieren.

38 Prozent in Kliniken infiziert

Weiterlesen

Todesfälle nach Grippe-Impfung: Italien nimmt Wirkstoff vom Markt

Uno hält den Zeitplan für Kampf gegen Ebola nicht ein

Uno hält den Zeitplan für Kampf gegen Ebola nicht ein

STIMME RUSSLANDS Der Uno ist es nicht gelungen, innerhalb der festgesetzten Fristen mit der Aufgabe „Bekämpfung der Epidemie“ vollständig fertig zu werden. Dies sagte Der UN-Sonderbeauftragter für die Bekämpfung des Ebola-Virus in Westafrika, Tony Banbury.

Ursprünglich wurde geplant, bis zum 1. Dezember 70 Prozent der Infizierten unter ärztliche Aufsicht zu bringen und 70 Prozent der Verstorbenen beizusetzten.

Laut Banbury bleiben noch Gebiete, darunter die Hauptstadt von Sierra Leone, Freetown, in denen es nicht gelang, diese Kennziffern zu erreichen. Bisher bleibe ein „enormes Risiko“ weiterer Ansteckungsfälle außerhalb von Westafrika bestehen.

7000 Ebola-Opfer weltweit

Weiterlesen

Brasilien: Vertreibung der Guarani – Kinder sterben, Anführer werden ermordet

Indianer7. November 2014 – Netzfrauen

Wir Netzfrauen sind in tiefer Trauer. Wie wir von unseren Freunden Survival erfahren haben, wurde die 27-jährige Marinalva Manoel tot auf gefunden. Sie hat sich für die Rückgabe des angestammten Landes ihres Volkes eingesetzt.

“Alle Flüsse, alle Wasservorkommen sind tot. Dort, wo früher Wälder wuchsen, gibt es heute
nur noch Soja-Plantagen. Alles ist vergiftet, was überwiegend auf den massiven Einsatz von Agrochemikalien zurückzuführen ist. Zugleich wurden die indigenen Gemeinschaften, die seit jeher in den Atlantischen Regenwäldern gelebt haben, vertrieben. Besonders betroffen sind die Guarani’I m’gba’.”
Elias Diaz Pena, Sobrevivencia, Paraguay. Aus unserem Beitag: Vergiftetes Südamerika – Soja-Anbau für Europa.

Brasilien: Verzweiflung über Mord an Guarani-Anführerin

Weiterlesen

Afrikaner werfen IKR raus – Indizien für künstliche „Ebola“-Verseuchung – Rassismus gefördert

dumme, von Propaganda erleuchtete, NATO-Nazis warten schon händeringend auf ihre Impfung – vielleicht ja doch keine schlechte Idee?

Mit den Worten „Geh weg, du steckst mich mit Ebola an“, attackierten Fahrgäste eine Afrikanerin in einem römischen Bus. (Foto: dpa)Mit den Worten „Geh weg, du steckst mich mit Ebola an“, attackierten Fahrgäste eine Afrikanerin in einem römischen Bus. (Foto: dpa)

Gesellschaft – Schwarzafrikaner unter Verdacht

Ebola-Hysterie schürt Rassismus: Afrikanerin aus Bus geprügelt

In Rom wurde eine junge Afrikanerin beschuldigt, Ebola zu haben. Passagiere in einem Bus gerieten in Panik und prügelten die Frau nieder, um sie zum Aussteigen zu bewegen. Die Angstmache um das Virus führt augenscheinlich zu einem Aufleben des Rassismus.

radioaktiv verseuchte Zigaretten am Warschauer Flughafen alarmieren deutschen Zoll

Nach dem Fund radioaktiv verseuchter Zigaretten in Polen ist der deutsche Zoll alarmiert

STIMME RUSSLANDS Im September sei eine Warnung vor radioaktiv kontaminierten Zigaretten an alle deutschen Zollämter gegangen, sagte der Sprecher des leitenden Zollkriminalamtes Köln.

Das für den deutschen Zoll zuständige Finanzministerium hat keine Hinweise, dass vergifteter Tabak nach Deutschland gelangt ist. Eine Sprecherin bestätigte einen Bericht der „Bild am Sonntag“, wonach auf dem Flughafen in Warschau Zigarettenpackungen mit verseuchtem Material gefunden wurden. dpa

ALUMINIUM – Gift im Essen, in Medikamenten und mehr

Gefahr von Hirnschäden durch Flugreisen

Blick in eine Flugzeug-Kabine: „Wie kommt es, dass kerngesunde Passagiere anschließend krank sind?“ Quelle: dpa

Düsseldorf 08. Juli 2014 – Timo Steppat – Handelsblatt

Eine ARD-Doku zeigt, wie Nervengift regelmäßig in Flugzeuge gerät und Passagiere körperliche Schäden erleiden. Interne Papiere von Lufthansa und Boeing belegen offenbar: Die Gefahr könnte weitaus größer sein als gedacht.

Blick in eine Flugzeug-Kabine: „Wie kommt es, dass kerngesunde Passagiere anschließend krank sind?“ Quelle: dpa

Es ist ein schreckliches Szenario: Die Luft im Innern des Flugzeugs ist vernebelt, einzelne Passagiere klagen über Atemnot. Es stinkt. Im Cockpit setzen sich die Piloten Sauerstoffmasken auf, sie fühlen sich matt, körperlich erschöpft. Motorenöl aus den Flugzeugturbinen ist in die Luft an Bord geraten und damit auch ein gefährliches Nervengift. Weiterlesen

Monsantos Roundup schädigt laut neuer Studie menschliches Verdauungssystem

Roundup-Rückstände in Getreide sind verantwortlich für die weltweite Zunahme von Darm-Erkrankungen, so eine Studie. (Foto: dpa)Roundup-Rückstände in Getreide sind verantwortlich für die weltweite Zunahme von Darm-Erkrankungen, so eine Studie. (Foto: dpa)

Gesundheit – Einsatz von Roundup

Glyphosat, ein Bestandmittel in Monsantos Unkraut-Vernichter Roundup, soll für den weltweiten Anstieg von Darm-Erkrankungen verantwortlich sein. In Nordamerika und Europa ist jeder Zwanzigste betroffen. Roundup ist eines der meistverkauften Herbizide überhaupt.

  |

Impf-Impf-Hurra – WHO-Leitfaden verschleiert Impf-Risiken

wir impfen nicht

Neuer WHO-Leitfaden für die Bewertung von möglichen Impfkomplikationen

Impfkritik (ht) Die WHO hat einen neuen Leitfaden für die Bewertung von Impfkomplikations-Verdachtsfällen herausgegeben. Unkritisch und folgsam, wie unsere deutsche Zulassungsbehörde für Impfstoffe, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) nun mal ist, hat sie diese Kriterien 1:1 übernommen.

 

Das Ganze sieht auf dem ersten Blick auch sehr logisch und nachvollziehbar aus. Doch der Teufel steckt natürlich auch hier im Detail. Weiterlesen

Quecksilber in Impfungen & Energie-Sparlampen Gefahr für unsere Kinder

Die alte Glühbirne war ungefährlich. Die neue Energiesparlampe enthält Quecksilber, von dem Forscher jetzt herausgefunden haben, dass es noch gefährlicher ist als man ohnehin schon musste. (Foto: dpa)Die alte Glühbirne war ungefährlich. Die neue Energiesparlampe enthält Quecksilber, von dem Forscher jetzt herausgefunden haben, dass es noch gefährlicher ist als man ohnehin schon musste. (Foto: dpa)

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Quecksilber bei Kindern Autismus auslösen kann. Das giftige Schwermetall ist in Energiesparlampen enthalten, über deren Entsorgung sich die sonst so regulierungsfreudige EU keine Gedanken gemacht hat.

  |

Monsantos Unkrautgift Roundup führt zu Zelltod im menschlichen Gehirn und löst Alzheimer und Parkinson aus!

Genverändertes Soja ist resistent gegen das Unkrautgift Roundup. Die Bauern, die es versprühen, sind es nicht. (Foto: dpa)

Genverändertes Soja ist resistent gegen das Unkrautgift Roundup. Die Bauern, die es versprühen, sind es nicht. (Foto: dpa)

Gesundheit – Alzheimer und Parkinson

Eine Studie kommt zu dem Schluss, dass das Unkrautgift Roundup ein möglicher Auslöser für Alzheimer und Parkinson ist. Regelmäßiger Kontakt mit dem Gift führte zum Zelltod im Gehirn von Ratten. Roundup wird häufig zusammen mit Gen-technisch veränderten Pflanzen eingesetzt.

  |

moderner Holocaust: Verbot natürlicher selbstreproduzierender Nutzplanzen

Berlin 03. April 2014amerika21.de

Kolumbianische Saatgut-Aktivisten in Europa

Kolumbianische Delegation prangert im Gespräch mit amerika21.de „aggressive Saatgut-Gesetze“ an. Handel mit traditionellen Samen sei illegal geworden

Alba Portillo und Cynthia Osorio vom „Netzwerk zur Erhaltung der Samen des Lebens“ (RGSV) und Antonio Alvarado von der Agrarkoordination CNA informieren derzeit in Europa über die Kämpfe der Bauernbewegung gegen die auf multinationale Konzerne zugeschnittenen Saatgut-Gesetze in Kolumbien

„Die Gesetzgebung ist sehr aggressiv“, sagt Portillo. Zucht, Tausch, Einlagerung oder Verkauf von nicht zertifiziertem Saatgut ist seit der Verordnung 970 aus dem Jahr 2010 illegal geworden, klagen viele Aktivisten. Wer dabei erwischt wird, muss hohe Geldstrafen bezahlen, beziehungsweise kann sogar im Gefängnis landen. In Kolumbien selbst sei dies zunächst kaum bekannt gewesen, so Osorio. Erst mit dem Dokumentarfilm „970″, der im vergangenen Jahr zur Zeit der massiven Bauernmobilisierungen im Internet zirkulierte,  erreichte das Thema rasch Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit.

Der Film zeigt, wie 60 Tonnen Reis von Bauern des Bundestaates Huila durch die Aufstandsbekämpfungseinheiten der Polizei ESMAD beschlagnahmt und zerstört wurden, weil sie ihr Saatgut nicht bei der zuständigen Behörde ICA registrieren und zertifizieren ließen. Insgesamt seien zwischen 2011 und 2013 über 4.000 Tonnen von verschiedenen Samen beschlagnahmt worden, erklärt Osorio gegenüber amerika21.de. Im Film wird aufgezeigt, dass Kolumbien ein wichtiger Markt für Monsanto, Dupont und Syngenta ist.

Dabei gehe es um ein ökonomisches Modell, bei dem nur Agrarkonzerne ihren von ICA zertifizierten Samen verkaufen dürfen, nämlich die Hybrid- und Gen-Sorten, nicht aber das traditionelle Saatgut der Bauern, betont Portillo. Insofern seien die Beschlagnahmungen nicht das einzige Problem, sondern die Verdrängung der eigenen lokalen und kreolischen Samen überhaupt, die zum Verlust der Biodiversität und Nahrungssouveränität führe. Weiterlesen

DNA-Mutation: Ältere Väter sind Risiko für ungeborene Kinder

Lange stand nur das Alter der Frauen im Mittelpunkt. Aber auch das Alter der Väter ist für die Gesundheit der Kinder entscheidend. (Foto: Julian Stratenschulte/ dpa)

Lange stand nur das Alter der Frauen im Mittelpunkt. Aber auch das Alter der Väter ist für die Gesundheit der Kinder entscheidend. (Foto: Julian Stratenschulte/ dpa)

Ab einem Alter der Väter von 45 Jahren steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Kinder unter geistigen Störungen leiden werden. Ist der Vater zu alt, treten Krankheiten wie Autismus und Schizophrenie häufiger auf.

  |

Kanadischer Hafen Halifax verseucht

Kanadischer Hafen Halifax verseucht

STIMME RUSSLANDS Im Hafen des kanadischen Halifax ist am Donnerstagabend bei der Verladung ein Container mit Uranhexafluorid aus 15 Metern Höhe auf das Schiff abgesürzt und das Wasser verseucht.

Zur Behebung der Folgen kamen Feuerwehrmannschaften und Rettungskräfte vor Ort, die sich auf die Beseitigung der Folgen von technisch bedingten Katastrophen mit gefährlichen Stoffen spezialisieren.

Uranhexafluorid wird in Zentrifugen bei der Urananreicherung zur Produktion von Kernbrennstäben und Atomwaffen eingesetzt. Werden die Behälter mit Uranhexafluorid beschädigt, entsteht giftige Flusssäure, die auch in kleinen Mengen tödlich sein kann.

 

Plastikflaschen gesundheitsschädigend?

Giftstoffe aus der Verpackung gelangen in die Nahrungsmittel und so in den Organismus. (Foto: Arno Burgi/ dpa)

Giftstoffe aus der Verpackung gelangen in die Nahrungsmittel und so in den Organismus. (Foto: Arno Burgi/ dpa)

Gesundheit – Chemikalien im Essen

Forscher haben hunderte giftiger Chemikalien in industriell verpackten Nahrungsmittel gefunden. Diese werden über das Essen in den Körper aufgenommen. Einige der Stoffe stehen im Verdacht ADHS, Autismus und Krebs auszulösen.

  |

Studie: Monsanto Roundup mit tödlichem Nieren-Versagen in Verbindung gebracht

In Indonesien gibt es besonders viel hartes Wasser. Die Kombination mit Monsantos Roundup könnte eine tödliche Nierenkrankheit auslösen, sagt eine Studie. (Foto: dpa)

In Indonesien gibt es besonders viel hartes Wasser. Die Kombination mit Monsantos Roundup könnte eine tödliche Nierenkrankheit auslösen, sagt eine Studie. (Foto: dpa)

Das Pestizid Roundup von Monsanto könnte für eine Serie tödlicher Nierenerkrankungen verantwortlich sein: In einer Studie untersuchten Forscher Anbaugebiete, in denen das Gift seit Jahren flächendeckend eingesetzt wird. Besonders gefährlich ist die Kombination mit sogenanntem „harten Wasser“.

  |

Genozid: Zusammenhang zwischen Fluorid und Nervenerkrankungen nachgewiesen

Flurid Foto Julian Stratenschulte dpaForscher sehen einen Zusammenhang zwischen neurologischen Erkrankungen bei Kindern und zunehmenden Einsatz von Chemikalien. (Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Dumm durch Chemikalien? Forscher warnen vor schleichender Vergiftung von Kindern durch Umweltgifte

mathekindm

Lancet / Harvard University, 18.02.2014 – NPO – Scinexx.de

Neurowissenschaftler schlagen Alarm: Eine schleichende Vergiftung mit Chemikalien könnte schuld daran sein, dass immer mehr Kinder unter Verhaltens- und Entwicklungsstörungen leiden. In ihrer Studie belegen die Forscher eine hirnschädigende Wirkung für elf verbreitete Chemikalien, gehen aber vielen weiteren unerkannten Giftstoffen aus. Dieser globalen, stillen Pandemie der schleichenden Vergiftung von Kindern müsse Einhalt geboten werden, warnen sie eindringlich im Fachmagazin “Lancet Neurology” Weiterlesen

Agrar-Industrie jubelt: Gen-Mais in Europa nicht mehr aufzuhalten

Auf Wunsch von Angela Merkel wird Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich sich seiner Stimme enthalten. Damit macht Deutschland den Weg für Gen-Mais in der EU frei. (Foto: dpa)

Auf Wunsch von Angela Merkel wird Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich sich seiner Stimme enthalten. Damit macht Deutschland den Weg für Gen-Mais in der EU frei. (Foto: dpa)

Der Gen-Mais 1507 der Lebensmittel-Konzerne DuPont und Dow Chemical steht vor der Zulassung in der EU. Die Agrarminister konnte am Dienstag keine qualifizierte Mehrheit aufbringen. Die EU-Kommission wird der Industrie die Erlaubnis zum Anbau in Europa erteilen.

  |

Mehr als 400 tote Tiere – Geheimnisvolles Delfinsterben vor Peru

Zwei Aasgeier auf einem Delfin-Kadaver am Pazifik-Strand von Puerto Eten (Peru). Allein im ersten Monat des Jahres wurden über 400 Meeressäuger angespült, dieses Tier starb am 4. Januar.Zwei Aasgeier auf einem Delfin-Kadaver am Pazifik-Strand von Puerto Eten (Peru). Allein im ersten Monat des Jahres wurden über 400 Meeressäuger angespült, dieses Tier starb am 4. Januar. Foto: AP/dpa

4. Feb. 2014 – Lima (Lambayeque) – Bild.de

Ein toter Delfin liegt am Pazifik-Strand in Peru, über den Kadaver machen sich zwei Aasgeier her. 400 Tiere wurden hier im Januar tot angeschwemmt – warum, ist unklar. Jetzt sollen die Meeressäuger zur Obduktion.

Die Menge der Kadaver in ist erschreckend. 200 tote Delfine in den drei ersten Januarwochen, dann noch einmal 220 allein in der letzten Woche des Monats.

Damit starben in einem einzigen Monat fast halb so viele Tümmler wie im ganzen Jahr 2012. Damals wurden 870 Tiere tot angeschwemmt, ebenfalls in der Region Lambayeque (Peru) . Weiterlesen

WHO-Bericht: Zahl der Krebs-Toten steigt sprunghaft an

Derzeit sterben weltweit 8,2 Millionen Menschen jährlich an Krebs. Die WHO erwartet einen massiven Anstieg. (Foto: dpa)Derzeit sterben weltweit 8,2 Millionen Menschen jährlich an Krebs. Die WHO erwartet einen massiven Anstieg. (Foto: dpa)

Gesundheit – „Menschliche Katastrophe“

Die Zahl der jährlichen Krebs-Toten wird in den kommenden zwei Jahrzehnten von 8 auf 13 Millionen ansteigen, so ein WHO-Bericht. Vor allem die Industrie-Staaten sind von dem Anstieg betroffen.

  |

Gentechnik: Super-Unkraut resistent gegen Vernichtungsmittel

Zahlreiche US-Bauern stehen vor dem Problem, nichts mehr gegen Unkraut auf ihren Feldern ausrichten zu können. Die Pflanzen sind resistent gegen das Vernichtungsmittel Roundup von Monsanto. Millionen Hektar sind betroffen. Die Industrie setzt nun auf ältere Vernichtungsmittel, die jedoch noch gesundheitsgefährdender sein sollen.

  |

 

Zombie-Bienen breiten sich in USA aus

Zombie-Bienen breiten sich in USA aus

30. Jan. 2014 – Foto: Flickr.com

STIMME RUSSLANDS Die Zombie-Bienen, die von Biologen vor ca. anderthalb Jahren nahe San Francisco entdeckt wurden, haben sich in den USA ausgebreitet. Nach jüngsten Angaben überfluteten sie den nordwestlichen US-Bundesstaat Vermont.

Die Ursache sind Parasitfliegen, die ihre Eier direkt in die Körper der Bienen legen. Die schlüpfenden Larven fressen ihre Wirte von innen. Als Folge verlieren die Bienen die Orientierung und verhalten sich wie Zombies. Dann verlassen sie ihren Bienenstock und sterben bald.

Das Aussterben von Bienen wird schon seit mehreren Jahren registriert. In den USA ging der Bienenbestand seit 1961 um die Hälfte zurück.

 

Studie: Sitzen ist die gefährlichste Körperhaltung für den Menschen

Nachdenken ja, sitzen nein: Vor allem nicht mehr ganz junge Frauen sollten auf ihre Körperhaltung achten. Es muss ja nicht immer Langlauf sein. (Foto: dpa)

Nachdenken ja, sitzen nein: Vor allem nicht mehr ganz junge Frauen sollten auf ihre Körperhaltung achten. Es muss ja nicht immer Langlauf sein. (Foto: dpa)

Langes Sitzen schadet der Gesundheit offenbar stärker als bekannt. Selbst wer fit ist, riskiert einen früheren Tod, haben Forscher herausgefunden. Besonders gefährdet sind Frauen.

24. Januar 2014 –

 

Das unsägliche Verbrechen an der Natur und der Menschheit durch den Geoengineering-Grössenwahn

wwf&chemtrails

9. Jan. 2014dudeweblog

Ergänzend zum gestern publizierten ‘Chemtrail unser‘ nun wie bereits angekündigt eine auführliche Abhandlung zum Thema Geoengineering.

Wenn man bedenkt, was bei Youtube so alles veröffentlicht wird, und auch permanent online bleibt, ist es doch äusserst seltsam, dass ausgerechnet ein spezielles Video abermals und immer wieder entfernt und blockiert wird, selbst dann, wenn diese Aufnahme bis zur Unkenntlichkeit nachbearbeitet wurde, unterliegt sie beim Google-Konzern der Komplettzensur!

Bei Vimeo ist die Zensur erfreulicherweise (noch) nicht annähernd so massiv wie beim Google-Syndikat, wie der folgende Clip – der sich auch auf ebendiese unsägliche Youtube-Zensur bezieht – aufzeigt. – zum Weiterlesen