Tag-Archiv | Verzweiflung

fast 3/4 der sterbenden US-Soldaten begehen Selbstmord – Tendenz drastisch steigend

Über 300 Selbstmordfälle in der US-Armee im vergangenen Jahr

Washington 18. September 2014 (Press TV/IRIB)

Das Pentagon berichtet, dass im vergangenen Jahr 475 US-Soldaten ihr Leben verloren haben, jedoch nur 127 von ihnen getötet worden sind. Der Rest habe Selbstmord begangen.

Diesem Bericht zufolge haben 120 Soldaten in den ersten drei Monaten des Jahres 2014 Selbstmord begangen, also täglich mindestens einer.

Sanktionen gegen Vorsitzende des familienpolitischen Ausschusses der Duma & COMPACT-Referentin Misulina

Die Duma-Abgeordnete Jelena Misulina (links) auf der COMPACT-Familienkonferenz am 23.11.2013

Die Duma-Abgeordnete Jelena Misulina (links) auf der COMPACT-Familienkonferenz am 23.11.2013

 

Die NATO ist irre – und hilflos…. – Elsässers-Blog

Es ist schön zu sehen, wie die NATO hilflos in der Falle zappelt, die sie selbst aufgestellt hat. Ei, sie dachten sich das schön, über einen kleinen Putsch so locker die Ukraine umzudrehen… Hätten nicht damit gerechnet, dass das ratzfatz zurückschlagen könnte. Nun ist die Krim bei Russland, und andere Regionen werden folgen.

Was kann die NATO dagegen tun? Nüscht! Die Sniper vom Maidan auf die Krim schicken – ok, könnte passieren, aber wird die Krim nicht für die Putschisten zurückholen. Und die ukrainische Armee besteht nur aus Vogelscheuchen – kein Sprit für die Panzer, kein Sprit für die Flugzeuge. Davor muss niemand Angst haben. Die NATO selbst aber ist noch nicht in Kampfposition, noch lange nicht. – zum Weiterlesen

Business-Alltag: Der total normale Wahnsinn fordert seinen Tribut

berufsleben

Immer dieses ewige Suchen nach Anerkennung oder Erfolg, was einen mitreißt in den Bann einer nimmersatten Oberflächlichkeit voller geschäftlicher Emsigkeit, die sich keinerlei Ruhe gönnt, sondern vielmehr fast schon fanatisch sich selbst beweihräuchernd feiert im ständigen Run der Superlative.

Minuten der Besinnung im Sekundentakt einer rapide wechselnden Informationsflut, die erbarmungslos auf uns niederprasselt, der Seele nicht im geringsten den notwendigen Raum der Entspannung verheißt, sie eher erpresserisch überlistend an den Rand der Verzweiflung drückt – all diese Begleiterscheinungsmomente im Business-Alltag: Der total normale Wahnsinn fordert seinen Tribut. Und wie lautet jener schon nach relativ kurzer Zeitspanne?

Schroffe Ellenbogen verschaffen Spitzenpositionen