Tag-Archiv | Volksverrat

Spekulationen um wahres Ausmaß des Maidan-Massakers – Putschisten dementieren Tod von 780 Menschen

Ukrainisches Gesundheitsministerium dementiert Tod von 780 Maidan-Teilnehmern

STIMME RUSSLANDS Das Gesundheitsministerium wies die am Vortag von freiwilligen Ärzten auf dem Maidan verbreitete Information zurück, laut der im Laufe der Auseinandersetzungen im Februar auf dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew und bei den damit zusammenhängenden Ereignissen 780 Menschen ums Leben gekommen waren.

Die Pressestelle der Behörde teilte am Freitag mit, es seien seit dem 30. November 2013 105 Menschen getötet worden.

Es wird betont, dass Gesundheitsminister Oleg Mussij, der in der Vergangenheit den medizinischen Dienst auf dem Maidan geleitet hatte, die offizielle Statistik bestätigt und erklärt, die Meldungen der Medien mit überhöhten Zahlen entsprechen nicht der Wirklichkeit und seien provokativ.

 

Ken Jebsen: Das falsche Pferd

Das falsche Pferd
Witali Klitschko auf der Münchner Sicherheitskonferenz / Bild: Mueller, MSC

Ukraine ohne Viktor Janukowitsch. Er wurde abgesetzt. Am 25. Mai soll es Neuwahlen geben. Aktuell muss eine „Übergangsregierung“ den Laden zusammenhalten. Wetten dass in diesen Tagen eine Hand voll oligarchenfreundliche Gesetze durchgepeitscht werden?!  Der „Stabilität“ wegen.

Das Bild Ukraine wird wohl in viele kleine Puzzleteile zerschlagen werden. Wenn nur der Westen sie später wieder neu zusammensetzt, wird der Ur-Ukrainer sein Land kaum noch wiedererkennen. Wir kennen das aus der ehemaligen DDR. Auch hier gab es mit der Wende nur einen großen Gewinner. West-Konzerne. West-Konzerne, die schon zu DDR Zeiten das Land der Arbeiter und Bauern auf der Jagd nach Profiten benutzten.

Ziehen wir aktuell Bilanz was NATO Politik 2.0 angeht. Nicht nur in der Ukraine, auch in Syrien. Und formulieren wir eine Wette auf die Zukunft: Die NATO hat wirklich ein Händchen dafür, wenn es darum geht bei einem angeschobenen Regime-Change auf´s  falsche Pferd zu setzen. Aktuell hat sie alles dafür getan, um die Ukraine zu destabilisieren. Indem sie u.a eine CIA-Marionette wie Vitali Klitschko als Oppositionsführer von Kiew verkaufte. Der Mann spricht gebrochen Ukrainisch und wurde via westlicher Boot-Camp-Think-Tanks monatelang auf Führungsrolle gedrillt. – zum Weiterlesen

Klitschko ruft Westen zur Militärintervention auf

Klitschko ruft Westen zur Militärintervention auf

STIMME RUSSLANDS Vitali Klitschko hat die EU-Länder zu einer Militärintervention aufgerufen. Diese Nachricht wurde im „Tagesspiegel“ veröffentlicht.

Klitschko erklärte gegenüber deutschen Journalisten: „Die Regierung hat bewusst eine Provokation organisiert, um den Unabhängigkeitsplatz mit Blut und Gewalt auseinanderzujagen, und die Proteste und die Aktivisten zu vernichten.“

Der Chef der Partei Udar warf Janukowitsch unter anderem Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor.

In Kiew fordert Klitschko nach wie vor Verhandlungen mit Präsident Viktor Janukowitsch, besteht jedoch im Westen auf der Notwendigkeit eines Eingreifens in der Ukraine.

 

Ukraine: Opposition ruft Kiewer auf, sich Baseballschläger zuzulegen

Juri Luzenko

STIMME RUSSLANDS Der ehemalige Innenminister Juri Luzenko, einer der ukrainischen Oppositionsanführer, hat die Einwohner von Kiew aufgerufen, sich mit Baseballschlägern zu bewaffnen und bereit zu sein, auf den Unabhängigkeitsplatz zu kommen, um den Polizei-SEKs gegenüberzustehen.

Es handle sich um eine Aufstockung der Selbstverteidigungsverbände, die von der Opposition gegründet wurden, so Luzenko.

„Legt einen Schutzhelm und einen Baseballschläger gegen in den Kofferraum und seid bereit, uns auf dem Euromaidan zur Seite zu stehen“, sagte Luzenko.

Die Selbstverteidigungsverbände werden in allen Bezirken von Kiew eingesetzt, sagte der Abgeordnete der nationalistischen Oppositionspartei Swoboda, Igor Miroschnitschenko, in dem von Oppositionellen besetzten Bürgermeisteramt.