Tag-Archiv | Weißrussland

ukrainische NATO-Junta verschleiert wahre Opferzahlen & rüstet sich zur finalen Schlacht

Kohlekrise in der Ukraine – 30 Wärmekraftwerke lahmgelegt

Kiew 23. Dezember 2014 (IRIB/IRNA/RIA Novosti)

Wegen des Steinkohlemangels in der Ukraine sind etwa 30 Wärmekraftwerke stillgelegt worden.

Die Wärmekraftwerke haben gegenwärtig nur noch 1,5 Millionen Tonnen Kohle in Reserve, wie der ukrainische Vize-Energieminister Alexander Swetelik am Montag in Kiew mitteilte. Das sei um zwei Drittel weniger als normal. Nach Angaben des staatlichen Energiekonzerns Ukrenergo reichen die Reserven für höchstens zehn Tage aus.

„Uns mangelt es an Kohle. Normalerweise starten wir mit vier bis fünf Millionen Tonnen in den Winter“, so der Minister weiter.

Die meisten ukrainischen Kohlengruben befinden sich in den östlichen Provinzen Donezk und Lugansk, die nun unter Kontrolle der Separatisten stehen. Die selbsternannte Donezker Volksrepublik teilte am Montag mit, sie sei bereit, Kohle an die Ukraine gegen Vorkasse zu liefern. Unterdessen haben  die ukrainischen Banken ihre Tätigkeit in diesen beiden Provinzen eingestellt.

Seit dem 1. Dezember kommt es in der Ukraine regelmäßig zu Stromabschaltungen. In einigen Gebieten gibt es sogar einen 8-stündigen Stromausfall am Tag, was für öffentliche Proteste gesorgt hat.

Laut russischen Medien hat die Ukraine im November Russland 700 Tausend Tonnen Steinkohle abgekauft. Aus politischen Gründen hat sie jedoch auf den weiteren Kauf verzichtet.

Ukrainisches Weihnachts-Shopping: Panzer aus England, Drohnen & panzerbrechende Waffen aus den USA

Weiterlesen

19 Tage Rückschau auf den Ukraine-Konflikt inkl. UN- & OSZE-Berichte

Stadtrat: Vier Einwohner von Donezk bei Beschuss am Montag getötet

Stadtrat: Vier Einwohner von Donezk bei Beschuss am Montag getötet

STIMME RUSSLANDS Vier zivile Einwohner von Donezk sind am Montag bei einem Beschuss der Stadt ums Leben gekommen, wie auf der Webseite des Donezker Stadtrates am Dienstag mitgeteilt wird.

In einem neunstöckigen Wohnhaus lösten einschlagende Geschosse mehrere Brände aus.

„Am Dienstag morgen war die Situation in der Stadt stabil angespannt“, teilte der Stadtrat mit.

Zuvor hatte die Volkswehr den Tod von zwei zivilen Einwohnern und eines Milizen in der Ostukraine an einem Tag mitgeteilt. Das Pressezentrum der Kiewer Armee gab den Tod eines ukrainischen Soldaten bekannt.

Drei Zivilisten bei Beschuss von Donezk am Mittwoch getötet

Weiterlesen

Kiew bombardiert Donezk & beginnt Bau von gigantischen Verteidungsanlagen – SS hilft / Sanktionsverschärfungen

Russlands Staatsbanken durch EU-Sanktionen betroffen

Russlands Staatsbanken durch EU-Sanktionen betroffen

STIMME RUSSLANDS Die Europäische Union hat Sanktionen gegen fünf Staatsbanken der Russischen Föderation verhängt, heißt es im offiziellen Dokument der EU. Die Einschränkungen betreffen die Sberbank, die VTB, die Gazprombank, die VEB und die Rosselchosbank.

Die europäischen Banken und Investitionsunternehmen dürfen von nun den russischen Banken aus der schwarzen Liste keine Kredite gewähren sowie ihnen keine Finanzdienstleistungen unterschiedlicher Art erweisen.

Vom Verbot betroffen sind auch die Geschäfte mit neuen Emissionen von Obligationen und anderen Wertpapieren mit einer Laufzeit von mehr als 30 Tagen.

EU weitet Sanktionen gegen Russlands Verteidigungsbranche aus

STIMME RUSSLANDS Die EU hat die Sanktionen gegen die russische Verteidigungsbranche ausgeweitet und es europäischen Unternehmen verboten, neun russischen Unternehmen Doppelzweckwaren zu liefern. Dies geht aus einem Dokument hervor, das im Amtsblatt der EU veröffentlicht wurde.

Unter anderem landeten der Konzern Kalaschnikow, Waffenkonzern Tula, Almas-Antei und der Verein Basalt auf der schwarzen Liste.

Noch 24 Personen in EU-Sanktionsliste

STIMME RUSSLANDS Die EU hat weitere 24 Personen aus Russland und der Ukraine in die Sanktionsliste eingetragen, heißt es im auf der Webseite der Union veröffentlichten Dokument.

Darunter sind der Leiter von „Rostech“ Sergej Tschemesow, der Vizevorsitzende der Staatsduma Wladimir Schirinowski, die Abgeordneten Swetlana Schurowa, Wladimir Lewitschew, Igor Lebedew, Iwan Melnikow und Alexander Babakow sowie der Premier der „Volksrepublik Donezk“ Alexander Sachartschenko. Die Sanktionsliste wurde auf 119 Menschen ausgeweitet.

Skiffengold aus Krim-Museen bleibt vorerst in Niederlanden

Weiterlesen

Lukaschenko nennt Ursachen von Zerfall der Ukraine

Lukaschenko nennt Ursachen von Zerfall der Ukraine

STIMME RUSSLANDS Der weißrussische Präsident Aleksander Lukaschenko hat die Abgeordneten vor Bestechung gewarnt, weil ihm zufolge nur ein Idiot aus den Geschehnissen in der Ukraine nicht klug wird.

„Dem Zerfall des Landes liegen der Zerfall der Wirtschaft und entsetzliche Korruption zugrunde“, sagte Lukaschenko. Er verglich die Korruption mit Verrostung, die alles durchfrisst.

Der weißrussische Außenminister Wladimir Makei erklärte seinerseits, dass es in Weißrussland zu keinen derartigen Geschehnissen kommen könne, weil sich die Situation in den beiden Ländern grundsätzlich unterscheide: der Präsident habe keine Kontos im Ausland und seine Söhne seien keine Geschäftsleute.

 

Macht radioaktive Strahlung agressiv?

Wölfe aus Tschernobyl überfallen weißrussische Dörfer

12. Dez. 2013 – Foto: Tatjana Filkina

STIMME RUSSLANDS – Wölfe aus Tschernobyl überfallen weißrussische Dörfer

Einwohner mehrerer Dörfer im Süden Weißrusslands klagen über zunehmende Angriffe der Wölfe, die dorthin aus der Sperrzone um Tschernobyl kommen.

Die Wölfe greifen Hunde und das Vieh an. Ein ausgewachsener Wolf biss in den letzten Tagen im Dorf Krasnoje rund 20 Hunde, fünf Kälber und ein Schwein tot.

Das aggressive Benehmen der Raubtiere ist darauf zurückzuführen, dass die Wölfe derzeit eine sogenannte Hungerperiode erleben, weshalb sie ihe Futtergebiet erweitern.

Während der Hungerperiode sind auch Überfälle auf Menschen möglich. In den letzten zehn Jahren wurden im Süden von Weißrussland mindestens sechs Personen durch Raubtiere betroffen, die aus der Sperrzone kamen.

Manifest der Nationalen Befreiungsbewegung Russlands*

24/09/2013 von beim Honigmann zu lesen

Das Ziel der Nationalen Befreiungsbewegung der Bewegung ist die Wiederherstellung der Souveränität, die im Jahre 1991  verloren gegangen ist! Wir sind für den nationalen Kurs und die territoriale Ganzheit (Integrität) Russlands

Unser großer Staat – befindet sich auf einem historischen Scheideweg!

Bild: Reuters

Die Analyse des politischen Lebens des Landes für die letzten zwei Jahrzehnte bestätigt die unerfreuliche Tatsache, dass das Hauptproblem des heutigen Russlands die Abwesenheit der realen Souveränität als Ergebnis der Niederlage im 40-jährigen Krieg zwischen der Sowjetunion und den USA in 1991 ist.

Es war der Krieg der bipolaren Welt, mit einer Vielzahl von Militärzusammenstößen – in Korea, Vietnam, Afghanistan und anderen Territorien. Als Ergebnis des militärpolitischen Verrates Gorbatschows wurde die Sowjetunion künstlich in 15 einzelne Staaten zersplittert,  von denen jeder von ihnen, wie die Staaten, die infolge der Militärniederlage entstanden, seine Souveränität nicht hatte.

Der Sieger in diesem Krieg sind  die Vereinigten Staaten von Amerika. Sie formierten für die Kontrolle über das betroffene Territorium, das teilweise okkupiert und im Falle der baltischen Länder  – teilweise annektiert wurde,  in der Russischer Föderation einen unter ihrer Kontrolle stehenden Machtapparat, der vor dem Erlöschen die strategischen Ressourcen, die industriellen Schlüsselobjekte und die Ressourcen fördernde Infrastruktur von der Verliererseite herausnahm und zwischen seinen verbundenen Strukturen  verteilte.

Heute hängt das russische Finanzsystem direkt vom amerikanischen Dollar ab. Tatsächlich, zahlen wir den demütigenden Tribut an die USA für die militärpolitische von Niederlage 1991 täglich!

Das politische System Russlands hängt neben den informativen, ökonomischen, gesellschaftlichen Sphären, direkt vom äußeren Verwalter – den Vereinigten Staaten von Amerikas ab.

Das Hauptdilemma Russlands – die Korruption –wird von außen «gedeckt», denn die absolute Mehrheit der Diebe am Staatseigentum hält ihr Geld in westlichen Banken, und deshalb ist es heute unmöglich, die Korruption ohne die Einwilligung des Westens  zu besiegen!

Dabei ist das Problem des Fehlens der Souveränität Russlands das am meisten verschwiegene Thema in den russischen Massenmedien in den letzten 20 Jahren. Die USA filtern die gesamte Information über dieses Problem  aus der unter ihrer Kontrolle stehenden russischen Mediensphäre  künstlich heraus.

Bürger Russlands! Wir können nichts entscheiden, solange das Problem der russischen Souveränität nicht gelöst ist!

Wir sind die neue politische Kraft, die fähig ist, unser Land zu ändern!

Wir rufen dazu auf den Reihen aller derjenigen beizutreten, denen die Zukunft Russlands nicht gleichgültig ist und die die Realität jenes Problems begreifen, für dessen Lösung unsere politische Bewegung in Gang gesetzt worden ist.

Unser Land — unsere Regeln!

                                            Der Sieg wird  unser sein!

*Национально-освободительное движение. Родина! Свобода! Путин!

Die nationale Befreiungsbewegung,Heimat! Freiheit! Putin!
Е. А. Фёдоров с 2011 координирует деятельность Национально- Освободительной борьбы в России (лидер НОД Владимир Владимирович Путин)

E.A. Fjodorow koordiniert seit 2011 den Nationalen Befreiungskampf in Russland (Führer der NBW ist Wladimir Vladimirowitsch Putin).

 *

Gastbeitrag:

FREUNDE, um mal etwas klarzustellen, was in Russland und mit PUTIN real läuft und was es noch NIE gegeben hat, es zeugt vom Wandel der Welt und der Wandlung in Russland  !

Lest es Euch sehr genau durch, es ist die Originalübersetzung aus dem Russischen und bahnbrechend und wegweisend für die Völker der Welt aber auch für das Volk RUSSLANDS und DEUTSCHLANDS…!

Wer Putin einen Lügner und SATANSTHRONHALTER, einen JUDEN-ZION-DIENER nennt, sollte eines besseren beleht sein…natürlich werden die Kojoten heulen, denn in aller Deutlichkeit, das ist der BEGINN vom ENDE eines menschenverachtenden und ausraubendem SYSTEMs…!!

Wer mich kennt, der sollte sich fragen, was folgen wird ?
Ein Umdenken und Abschütteln des JOCHS einer ungeheuren SKLAVEREI….

Mehr habe ich im Moment darüber nicht zu sagen, aber folgen wird es sicherlich !!

LG, der SCHÖPFUNG verpflichtet, “ET”  etech-48@gmx.de   egon tech

Gastbeitrag Ende.

….wer die Wandlung in der Weltgeschichte noch nicht mitbekommen hat, wird sie auch nicht mehr begreifen, geschweige denn,  erleben….

Gruß an die Wandlung zum Guten – Der Honigmann