Tag-Archiv | Weltherschaft

Krise in Ukraine lässt alle europäischen Währungen untergehen – der Rubel verliert gegenüber Dollar um zehn Prozent

Rubel sinkt zu Dollar um zehn Prozent

STIMME RUSSLANDS Nach einer langjährigen relativen Stabilität ist der Rubel-Kurs zu europäischen Währungen rapide gesunken.

In den letzten anderthalb Monaten sank der Rubel um zehn Prozent zum Dollar und um fast 15 Prozent zum britischen Pfund.

Krise in Ukraine lässt alle europäischen Währungen untergehen

Der Fall der Griwna auf dem internationalen Währungsmarkt hat eine Abwertung der Nationalwährungen in den mittel- und osteuropäischen Nachbarländern der Ukraine herbeigeführt.

Bei der Ausschreibung in Ungarn sank der Wert des Forints auf das Zwei-Jahres-Tief gegenüber dem Euro. Andere Währungen der Region – der polnische Złoty, der rumänische Leu und die tschechische Krone – sind ebenfalls billiger geworden.

 

Genozid: Lebensmittelgigant Nestle treibt Manipulation des menschlichen Organismus durch Nahrung voran

Nestlé-Chef Peter Brabeck sieht im Verkauf von medizinischem Essen den Markt der Zukunft. (Foto: dpa)

Nestlé-Chef Peter Brabeck sieht im Verkauf von medizinischem Essen den Markt der Zukunft. (Foto: dpa)

Lebensmittel – Essen und Medikament in Einem

Nestlé will über Stammzellen menschliche Defekte und Sehnsüchte entdecken

 Der Nahrungsmittel-Konzern Nestlé forscht an Gehirn- und Leberzellen. Er will Lebensmittel entwickeln, die Krankheiten heilen können. Nestlé sieht eine Chance, dass der Pharma- und der Lebensmittel-Markt verschmelzen. Auf diesem Weg kann die Industrie auf Defekte und Sehnsüchte des menschlichen Organismus reagieren.

9. Januar 2014 –

UN-Vollversammlung stimmt für Aufhebung von Kuba-Blockade

UN-Vollversammlung stimmt für Aufhebung von Kuba-Blockade

30.Okt, 12:18 – © Flickr.com/Hop-Frog/cc-by-nc-sa 3.0

STIMME RUSSLANDS Die UN-Vollversammlung hat eine Resolution über die Aufhebung der US-Sanktionen gegen Kuba angenommen. Nur zwei von 200 UN-Mitgliedsländern – die USA und Israel – haben die Resolution nicht bindend gefunden. Palau, Mikronesien und die Marschallinseln enthielten sich der Stimme.

Die USA hatten das Embargo gegen Kuba 1962 verhängt. Sie wollten dadurch demokratische Reformen in dem Land erzwingen. Die UN-Vollversammlung nimmt Resolutionen für die Aufhebung der Blockade bereits seit 22 Jahren an.

Kuba stuft die US-Sanktionen als Menschenrechtsverletzung ein, die das Land laut seinen eigenen Angaben außerdem bereits mehr als eine Billion Dollar gekostet hätten.

Befreit den Friedens-Nobelpreis aus den Klauen der Weltpolitik!

Die OPCW, die für die Überwachung der Chemiewaffen-Konvention zuständig ist und die Überwachung der Zerstörung derselben kontrolliert, ist ein würdiger Preisträger. Die Nähe zum Syrien-Krieg macht die Verleihung zur Farce. (Foto: dpa)

Die OPCW, die für die Überwachung der Chemiewaffen-Konvention zuständig ist und die Überwachung der Zerstörung derselben kontrolliert, ist ein würdiger Preisträger. Die Nähe zum Syrien-Krieg macht die Verleihung zur Farce. (Foto: dpa)

Netanjahu verkündet neuen Termin für Angriff gegen Iran

14. July 2013 entnommen von http://www.politaia.org/

netanjahu Netanjahu verkündet neuen Termin für Angriff gegen Iran

Tel Aviv (irdiplomacy) – Der israelische Ministerpräsident Netanjahu will US-Präsident Obama aufrufen, eine konsequente militärische Option gegen Iran aufzustellen.
Laut Farsnews unter Berufung auf die israelische Nachrichtenseite Times will Netanjahu in den nächsten Tagen Obama aufrufen, nochmals die militärischen Optionen gegenüber dem iranischen Atomprogramm klarzustellen.

Der zweite Fernsehkanal in Israel meldete, sollten die Bemühungen Netanjahus nicht fruchten, werde er bis zum Winter eigenständig über einen Angriff gegen iranische Atomanlagen entscheiden. Denn Untersuchungen zufolge werde das iranische Atomprogramm bis zum Winter soweit fortschreiten, dass Angriffe gegen die Anlagen praktisch nutzlos sind.
Netanjahu droht damit wiederholt Iran mit militärischen Angriffen und jedes Mal wird der Termin verschoben.

Die erste Drohung Netanjahus kam 1992, als er noch Parlamentsabgeordneter in Israel war; damals räumte er einen Zeitraum von 3 bis 5 Jahren ein, bis Iran die Atombombe erreiche.

http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/223479-netanjahu-verk%C3%BCndet-neuen-termin-f%C3%BCr-angriff-gegen-iran