Tag-Archiv | zivile Ziele

Gazagenozid: 75. Grantenangriff auf UN-Schule / 17 Tote

Die Schule der Vereinten Nationen in Beit Hanun war Anlaufpunkt vieler Flüchtlinge im Gazasatreifen Die Schule der Vereinten Nationen in Beit Hanun war Anlaufpunkt vieler Flüchtlinge im Gazasatreifen

Gaza 24. Juli 2014 (IRIB/dpa)

Siebzehn Tote bei israelischem Angriff auf UN-Schule

Bei einem israelischen Granatenangriff auf eine UN-Schule im nördlichen Gazastreifen sind nach palästinensischen Angaben mindestens siebzehn Menschen getötet worden.

Dutzende von Menschen seien in der Ortschaft Beit Hanun verletzt worden, berichteten palästinensische Augenzeugen am Donnerstag. Es sei eine Schule des UN-Hilfswerks für Palästinenser (UNRWA) angegriffen worden, in der Flüchtlinge Schutz gesucht hätten. Der UNRWA-Sprecher, Chris Gunness, schrieb auf seinem Twitter-Account ebenfalls von mehreren Toten und Verletzten in einem Uno-Gebäude. Seit Beginn der Offensive vor zwei Wochen sind bisher laut Uno allein 75 UNRWA-Schulgebäude getroffen worden.

UNRWA unterhält nach eigenen Angaben 245 Schulen in Gaza, in denen rund 225.000 palästinensische Kinder unterrichtet werden.

zwei Tote & acht Verletzte bei Artilleriebeschuß von lugansker Linienbus

Ostukraine: Artilleriegeschoss trifft Bus - zwei Tote, acht Verletzte

9. Juli 2014 – Fotoarchiv © Foto: RIA Novosti/Mikhail Voskresenskiy

STIMME RUSSLANDS Im ostukrainischen Lugansk sind am Dienstag zwei Insassen eines Linienbusses beim Einschlag eines Artilleriegeschosses getötet worden, acht weitere haben Verletzungen erlitten. Das teilte Andrej Lyssenko, Pressesprecher des ukrainischen Sicherheits- und Nationalrates, am Dienstag mit.

Der Vorfall ereignete sich im Wohnviertel Protelariat Donbass im Südosten der Stadt. „Acht Menschen wurden verletzt, zwei weitere getötet“, sagte Lyssenko zu der Nachrichtenagentur Unian.

Die ukrainische Übergangsregierung, die nach dem Februar-Umsturz an die Macht gekommen war, schickte im April Truppen in die östlichen Kohlebergbau-Regionen Donezk und Lugansk, weil diese den Machtwechsel und die neue, nationalistisch geprägte Regierung in Kiew nicht anerkannt und „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten.

Die Regierungsarmee setzt Panzer, Kampfjet und Artillerie ein. Am Samstag haben ukrainische Armee- und Sicherheitskräfte die Protesthochburg Slawjansk und das benachbarte Kramatorsk unter ihre Kontrolle gebracht. RIA Novosti/ STIMME RUSSLANDS

Gaza-Offensive fordert bereits 24 Tote (unter ihnen Frauen & Kinder) und 170 Verletzte

Gaza-Offensive Tel Avivs hinterlässt 24 Tote und 170 Verletzte Gaza 9. Juli 2014 (IRIB/Afp/wafa)

Die Bomber des  zionistischen Regimes griffen in den vergangenen zwei Tagen verschiedene Teile des Gazastreifens an, wobei 24 Palästinenser ihr Leben verloren und 170 Palästinenser verletzt wurden. Weiterlesen