über 400.000 Menschen fliehen vor Armeeoffensive in Pakistan

Mehr als 400 000 Menschen fliehen vor Armeeoffensive in Pakistan 23. Juni 2014 Islamabad (dpa/IRIB)

Gut eine Woche nach Beginn der Armeeoffensive gegen Extremisten im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind mehr als 400 000 Menschen vor den Gefechten in Nord-Waziristan geflohen.

Die Streitkräfte gaben die Zahl der registrierten Flüchtlinge mit 414 429 an. Das Militär teilte mit, es erwarte, dass verbliebene Zivilisten noch am Montag während der Lockerung der Ausgangsperre das Kampfgebiet verlassen werden. Die Armee unterstütze die zivilen Behörden bei der Versorgung von Flüchtlingen. In Bannu in der Provinz Khyber-Pakhtunkhwa werde ein Feldlazarett errichtet. Am Montag seien 25 Terroristen und zwei Soldaten getötet worden, teilte das Militär weiter mit. Kampfflugzeuge hätten Verstecke von Extremisten in Nord-Waziristan bombardiert. Die Armee hatte die Offensive in Nord-Waziristan am vorvergangenen Sonntag begonnen. Zuvor hatten Extremisten an Pfingsten den internationalen Flughafen der größten pakistanischen Stadt Karachi angegriffen.
Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit