ukrainische NATO-Nazis eleminieren erneut 30 Überläufer/Kapitulanten

Ukrainische Militärs erschossen 30 Kameraden – Volkswehr

23. Mai 2014 – © Foto: RIA Novosti/Evgeny Biyatov

STIMME RUSSLANDS Ukrainische Militärs haben am Donnerstag etwa 30 Kameraden erschossen, die sich den Kämpfern der Selbstverteidigung der „Lugansker Volksrepublik“ ergeben hatten, wie der Vertreter der Volkswehr, Ostap Tschjorny, mitteilte.

Zuvor war mitgeteilt worden, dass sich Soldaten der ukrainischen Armee in der Ortschaft Rubeschnoje im Raum von Lissitschansk im Norden des Gebiets Lugansk der Volkswehr ergeben hatten. Später eröffneten ukrainische Militärs das Feuer auf sie.

Tschorny präzisierte, dass im Raum von Lissitschansk ein Kampf gegen Einheiten der ukrainischen Armee und der Nationalen Garde losgegangen war.

„Als sich ukrainische Militärs mit einer Kolonne von Panzertechnik Lissitschansk annäherten, versuchten die Angehörigen der Volkswehr, mit ihnen in Verhandlungen zu treten. Aber die letzteren eröffneten das Feuer“, so der Vertreter der Volkswehr.

Anschließend zogen sich die Militärs zurück, aber 30 von ihnen beschlossen, zu bleiben und sich gefangen zu geben, erläuterte er.

„Die Angehörigen der Volkswehr gaben ihnen zu essen und beschlossen, sie im Gebäude der örtlichen Fachschule unterzubringen. Aber unterwegs zur Fachschule wurde der Bus mit den Gefangenen von ukrainischen Militärs aus einem überschweren Maschinengewehr beschossen“, hieß es weiter.

Den Fakt der Erschießung der Gefangenen bestätigte auch ein anderer gefangen genommener ukrainischer Soldat, der Journalisten am Donnerstag vorgestellt wurde. RIA Novosti/ STIMME RUSSLANDS

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit