UN fordert Aufklärung der zunehmenden Morde an Demonstranten durch Millitärdiktatur

28. Jan. 2014New York (IRNA)

UN besorgt über die Zunahme der Gewalttaten in Ägypten

Die hohe Kommissarin der Vereinten Nationen, Navi Pillay, forderte in einer Mitteilung  sofortige Recherchen der ägyptischen Regierung  über die Handlanger des Mordes an den Demonstranten in verschiedenen Städten, unter ihnen auch Kairo, und Verhängung von Höchststrafen gegen sie.

In dieser Mitteilung steht – gerichtet an die ägyptische Armee – , dass die Wahrung von Stabilität und Sicherheit der Bürger Aufgabe der Sicherheitskräfte des Landes  sei und die Regierung  das Recht der Bürger auf  Meinungs- und Demonstrationsfreiheit respektieren müsse.

Die hohe Kommissarin der Vereinten Nationen forderte das ägyptische Volk auf, bei Demonstrationen jede Art von Gewaltausbrüchen zu vermeiden.

Es ist zu erwähnen, dass es am Samstag, dem 3. Jahrestag der ägyptischen Revolution, welche zum  Umsturz des Mubarak-Regimes und Aufstellung der neuen Verfassung führte, zu gewaltsamen Zusammenstößen  zwischen den Demonstranten und der Polizei von Kairo kam, welche zum Tod von 62 Personen und einer großen Anzahl von  Verletzten unter den Zivilisten führten.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit