US geführte Luftschläge töten 4 Kinder – 15000 IS-Terroristen im Irak gefallen

16 Dörfer im irakischen Al-Anbar von IS-Terroristen befreit

16 Dörfer im irakischen Al-Anbar von IS-Terroristen befreit

Al-Anabr 9. November 2014 (IRNA/IRIB)

Der Ratspräsident der Provinz Al-Anbar im Irak hat die Befreiung von 16 Dörfern aus der Hand der IS-Terroristen und ihrer Flucht bekanntgegeben.

IRNA zufolge sagte Sabah Karhut: Am Samstag haben Sicherheitskräfte mit Hilfe der Nomaden 16 Dörfer im Osten des Bezirks Hit, 70 km westlich von Al-Ramadi,  bis nach Al-Dulab befreien können. Sie kontrollieren vollständig die Region. IS-Terroristen seien nach den heftigen Angriffen der irakischen Regierungskräfte in umliegende Gebiete geflüchtet. Aus dem Gouverneurgebäude von Al-Ramadi hieß es am Samstag: Sicherheitskräfte haben eine Großoffensive zur Befreiung der Gebiete westlich von Al-Anbar begonnen.

IS-Anführer Al-Baghdadi ist verletzt

Abu Bakr Al-BaghdadiAbu Bakr Al-Baghdadi

Bagdad 10. November 2014 (IRIB)

Das irakische Innenministerium hat am Sonntagabend Berichte über die Verletzung des Anführers der Terrorgruppe IS bestätigt.

Laut einer entsprechenden Mitteilung des Innenministeriums sei Abu Bakr al-Baghdadi bei einem Angriff einer irakischen Spezialeinheit verletzt worden.

Auch eine irakische Sicherheitsqulle gab weiter an, dass diese Spezialeinheit des irakischen Innenministeriums einen Versammlungsort der führenden IS-Terroristen angegriffen hat, wodurch Baghdadi und viele ranghohe Kommandeure dieser Terrorgrppe verletzt wurden.

IS-Sprecher al-Adnani berichtete auf seiner Twitter-Seite, Al-Bagdadi sei durch einen Luftangriff am Freitag verletzt worden.

Laut einiger Quellen sind inzwischen vier Ärzte aus einem Krankenhaus in Mossul entführt worden. Sie gehen davon aus, dass diese Ärzte zwecks Behandlung al-Baghdadis entführt worden sind.

Irak: 15 Tanker der IS-Extremisten sichergestelltIrak: 15 Tanker der IS-Extremisten sichergestellt

Bagdad 8. November 2014 (Al-Alam/IRIB)

Der irakischen Armee gelang es heute, bei ihrem Vormarsch in der Provinz Salahaddin 15 Tanker der IS-Milizen im Norden der Stadt Tikrit sicherzustellen.

Laut einem Bericht von Al-Sumeria News hat die irakische Armee den Norden von Tikrit und die Umgebung von Bidschi von den IS-Terroristen befreit. Nach Angaben der irakischen Armee in der Provinz Salahaddin wurden IS-Terroristen bei dem Vormarsch der Armee gezwungen, zunächst in die Region Sharqat, 120 nördlich von Tikrit, und danach zur Provinz Ninive zu fliehen. Gestern hat die irakische Armee auch die Stadt Bidschi zurückerobert und unter ihre Kontrolle gebracht.

Irakische Medien: Mehr als 15.000 IS-Terroristen im Irak getötet

Irakische Medien: Mehr als 15.000 IS-Terroristen im Irak getötet

Bagdad 8. November 2014 (IRIB)

Seit der Besatzung von Mossul und weiteren Gebieten im Norden und Westen Iraks im Juni sind 15.762 Terroristen getötet worden.

Irna zufolge betrug die Zahl der getöteten IS-Terroristen im Oktober 2.843. Das sind 1000 mehr als im Monat davor. Den Statistiken irakischer Medien zufolge wurden im September 1.772, im August 3.549, im Juli 4.623 und im Juni 2.975 Terroristen getötet. Die IS-Terroristen haben seit Anfang Sommer mit Unterstützung einiger arabischer Länder im Norden und Westen Iraks brutale Gewalttaten begangen.

USA zahlen 1,6 Milliarden Dollar für Ausbildung irakischer Soldaten

USA zahlen 1,6 Milliarden Dollar für Ausbildung irakischer Soldaten

Washington 8. November 2014 (IRIB)

Das us-amerikanische Verteidigungsministerium hat über die Zuweisung von 1,6 Milliarden Dollar für die Ausbildung irakischer Soldaten im Kampf gegen IS-Terroristen berichtet.

Asharq al-Awsat zufolge erklärte John Kerry am Samstag, dass dieser Betrag ein Teil des Budgets sei, das US-Präsident Obama für den Kampf gegen den IS vorgesehen habe. Dieses Budget umfasst die militärische Ausbildung im Irak sowie auch die Entsendung von 1.500 US-Soldaten in den Irak, in den kommenden Monaten. Das Pentagon meldete gestern, dass Präsident Obama der Forderung von US-Verteidigungsminister Chuck Hagel zur Entsendung von Spezialeinheiten nach Bagdad zugestimmt habe.

Heftige Kämpfe zwischen Kurden und Terroristen in Kobane

Weiterhin heftige Kämpfe zwischen Kurden und Terroristen Weiterhin heftige Kämpfe zwischen Kurden und Terroristen

Kobane 9. November 2014 (Press TV/IRIB)

In der nordsyrischen Stadt Kobane halten die heftigen Kämpfe zwischen kurdischen Kämpfern und IS-Terroristen unvermindert an; die Stadt ist seit zwei Monaten von den Terroristen umstellt.

Die kurdischen Kämpfer konnten am Samstag einige Gebiete in Kobane zurückerobern und Fortschritte gegen den IS machen, damit werden die meisten Teile von den Kurden kontrolliert. Idris Nassan, ein Verantwortlicher der Kurden in Kobane,  sagte: Die Kurden konzentrieren sich auf das Stadtzentrum und wir hoffen, in den nächsten Tagen weitere Erfolge verbuchen zu können. Laut der in London ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte  sind bei den Gefechten mindestens 13 IS-Terroristen und sechs kurdische Kämpfer getötet worden. Die Beobachtungsstelle  berichtet weiter, dass zwei Zivilisten bei IS-Raketenangriffen auf ein Flüchtlingslager im Westen der Stadt getötet wurden. Die Kurdischen Kämpfer werden von irakischen Peschmerga unterstützt; sie kämpfen um die Stadt, deren Bewohner vor den Terroristen geflohen sind.

Vier syrische Kinder bei Luftangriff der us-geführten Koalition gegen den IS getötet

Bei einem US-Angriff auf der Nusra-Front sollen mehrere Kinder getötet worden sein. (Quelle: AFP)Bei einem US-Angriff auf der Nusra-Front sollen mehrere Kinder getötet worden sein. (Quelle: AFP)

Damaskus 8. November 2014 (IRNA/IRIB)

Bei einem Luftangriff der us-geführten Koalition gegen die IS-Terroristen auf ein Gebiet in Syrien, wurden vier syrische Kinder getötet.

Dem Samstagsbericht von World Bulletin zufolge hat ein syrischer Aktivist in Idlib, der seinen Namen nicht veröffentlichen wollte, gestern ein Bild von zwei Kindern, die voller Blut waren, an Reuters geschickt und mitgeteilt, dass bei einem der Luftangriffe der us-geführten Anti-Terror-Koalition auf die Stadt Haram insgesamt 4 syrische Kinder getötet worden seien.Das US-Außenministerium hat auf diese Nachricht hin bekannt gegeben, diesen Fall zu untersuchen.Dem besagten Bericht zufolge habe die syrische Organisation der Menschenrechtsbeobachter bestätigt, dass in Haram zwei Kinder bei einem US-Luftangriff getötet worden seien.

Syrien: Fünf Nuklearingenieure bei Damaskus getötet

Syrien: Fünf Nuklearingenieure bei Damaskus getötet

Damaskus 10. November 2014 (Press-TV/IRIB)

Fünf Nuklearingenieure sind bei einem Beschuss ihres Busses durch unbekannte bewaffnete Personen bei Damaskus getötet worden.

Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am gestrigen Sonntag berichtete, wurde dieser Anschlag im Vorort Berze von Damaskus verübt. Dem Bericht zufolge arbeiteten die Ingenieure in einem Forschungszentrum im Vorort Berze.
Laut der iranischen Nachrichtenagentur TASNIM hat die syrische Zeitung Al-Vatan diesen terroristischen Anschlag bestätigt und detailliert darüber berichtet.

Seit dem Beginn der Konflikte in Syrien im Jahre 2011  sind laut dem UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Zaid Raad Al-Hussein, mehr als 200.000 Menschen ums Leben gekommen.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit