USA: Erhöhung des europäischen Besatzungskontingentes

6. April 2014Washington (RIA Novosti/IRIB) – Foto: Chuck Hagel

Die USA erwägen Möglichkeiten für die Stationierung zusätzlicher Armeeeinheiten in Europa angesichts der im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise entstandenen Probleme in den Beziehungen mit Russland, teilte der Pentagon-Chef Chuck Hagel in einem telefonischen Bloomberg-Interview mit.
 Wie Hagel sagte, hat er den Chef der Nato-Streitkräfte in Europa, Philip Breedlove, gebeten, auch andere Möglichkeiten zu erörtern.  „Wir möchten sicher sein, dass wir einen adäquaten Schutz für diese 28 Länder haben. Es ist unsere Pflicht, einander zu schützen. Ich denke nicht, dass es sich unsererseits um eine Eskalation handelt“, so Hagel.  Zuvor hatten die Außenminister der Nato-Länder verkündet, dass die praktische und die militärische Zusammenarbeit mit Russland ausgesetzt werde. Im russischen Außenministerium hieß es dazu, dass der Beschluss der Nordeuropäischen Allianz das Resultat einer langjährigen gemeinsamen Arbeit zurück auf den Nullpunkt bringt. Der militärische Chefvertreter Russland bei der NATO, Valeri Jewnewitsch, wurde zu Konsultationen nach Moskau einbestellt.  Der russische Nato-Botschafter Alexander Gruschko verwies darauf, dass Moskau gegen die Nato-Osterweiterung ist. Dieser Prozess könne zur Entstehung von Trennlinien innerhalb einzelner Staaten führen.
Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit