Wenn eine Mikrowelle läuft, sollten Sie das Weite suchen

20. Mai 2014 – S. D. Wells – Kopp-online

Jeder auf der Welt weiß, dass Mikrowellenherde das Essen bestrahlen, Nährstoffe vernichten und gesundheitsschädlich sind – doch die meisten nehmen das der Bequemlichkeit halber in Kauf. In 90 Prozent der Haushalte in den USA und weltweit und in fast allen »Hinterzimmern« von Büros findet sich deshalb eine »Mikro« (Strahlenofen). Eine Mikrowelle zu besitzen, ist fast genauso alltäglich wie der Besitz eines Fernsehgeräts.

Kaum jemand weiß, dass sich Metalle im Körper, beispielsweise Zahnfüllungen, ausdehnen und zu chronischen Schmerzen und Schädigungen führen können, an die niemand denkt, auch die Ärzte nicht. Und wenn sich diese Metalle ausdehnen, können sie Giftstoffe wie Quecksilber freisetzen und ins Blut abgeben. Das sollte nachdenklich machen.

Wo stehen Sie, wenn etwas in der Mikrowelle gart? Wie nahe sind Sie dem Gerät? Warten Sie die letzten 20 bis 30 Sekunden direkt vor der Tür, um sie zu öffnen, als wäre das Gerät sicher, solange die Tür geschlossen ist? Wer hat Ihnen das erzählt?

Um zu begreifen, welche Schäden Mikrowellen beim Menschen verursachen, müssen Sie zunächst verstehen, wie Mikrowellengeräte überhaupt funktionieren. Dann können Sie sich vorstellen, wie sie auf Ihre Amalgam-Quecksilber-Füllungen, Stifte, Nägel, Schrauben und Metallplatten, die gebrochene Knochen zusammenhalten, und natürlich auf Herzschrittmacher wirken.

Wie Mikrowellengeräte funktionieren, und warum Sie nicht einmal im Zimmer sein sollten

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit