westukrainische Spezialeinheiten stürmen ostukrainische Stadt Slawjansk – Tote und Verletzte

Slawjansk, Ostukraine, am 13. AprilSlawjansk, Ostukraine, am 13. April

13. April 2014Kiew (RIA Novosti/IRIB)

Eine Offensive ist gegen die mehrheitlich von der russisch-stämmigen Bevölkerung bewohnte Stadt Slawjansk gestartet worden.

An der Offensive gegen diese ostukrainische Stadt sind nach Informationen aus ukrainischen Sicherheitskreisen nur Spezialeinheiten aus dem Westen des Landes beteiligt.  „Alle Einheiten, die jetzt Slawjansk stürmen, stammen aus der westlichen Ukraine“, teilte ein Vertreter ukrainischer Sicherheitsbehörden, der anonym bleiben wollte, am Sonntag RIA Novosti mit. Der ukrainische Innenminister Arsen Awakow hatte am Sonntagmorgen einen bewaffneten Einsatz gegen die Anhänger einer Föderalisierung in Slawjansk befohlen, die am Tag davor mehrere Verwaltungsgebäude unter ihre Kontrolle gebracht hatten. Ein Korrespondent der RIA Novosti vor Ort berichtete von Schüssen und in der Luft kreisenden Hubschraubern. Schützenpanzer haben die östlichen Zufahrten zu der Stadt versperrt. Die politische Krise in der Ukraine war eskaliert, nachdem die prowestliche Opposition im Februar den prorussischen Staatschef Viktor Janukowitsch gestürzt und eine Übergangsregierung gestellt hatte. Von Russen dominierte Gebiete im Osten und Süden der Ukraine haben die neue, von Nationalisten geprägte Regierung in Kiew nicht anerkannt.  In Donezk, Charkow, Lugansk und andere Städten demonstrierten Tausende Menschen für eine Föderalisierung der Ukraine. Aktivisten besetzten Verwaltungsgebäude und bauten Barrikaden.

Tote und Verletzte bei Sturm auf Protestlager in Slowjansk

Tote und Verletzte bei Zusammenstößen in Slowjansk

STIMME RUSSLANDS Beim Sondereinsatz in der ukrainischen Stadt Slowjansk ist ein Offizier des Sicherheitsdienstes getötet worden, weitere fünf Kämpfer wurden verletzt. Unter den Aktivisten gibt es ebenfalls Tote, schrieb der amtierende ukrainische Innenminister Arsen Awakow auf Facebook.

Zuvor wurde ein Sondereinsatz in Slowjansk angekündigt, wo Protestler eine Reihe von Verwaltungsgebäuden unter Kontrolle genommen haben.

Am Samstag erzählte ein Teilnehmer an den Kundgebungen, dass ukrainische Schützenpanzerwagen unweit von Slowjansk das Feuer eröffnet hatten, wobei ein Zivilbürger ums Leben kam. Es wurde auch vom Eintreffen der rechtsradikalen Gruppierung Rechtssektor in der Stadt bekannt.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit