wieder mindestens 54 Tote bei Anschlägen im Irak – 4000 seit Jahresbeginn

Selbst für den terrorgeschüttelten Irak ist die Zahl von zehn explodierten Autobomben an einem Vormittag immens. Hier brennen noch Wracks in Sadr-City. Foto: apSelbst für den terrorgeschüttelten Irak ist die Zahl von zehn explodierten Autobomben an einem Vormittag immens. Hier brennen noch Wracks in Sadr-City. Foto: ap – Bagdad 29. Mai 2014 (APA/IRIB)

Bei Anschlägen im Irak sind am Mittwoch mindestens 54 Menschen getötet worden.

Allein in der Hauptstadt Bagdad gab es mehr als 20 Tote nach einer Reihe von Angriffen auf schiitische Stadtviertel. Im nordirakischen Mossul starben nach Behördenangaben zwölf Militärangehörige und sieben Zivilisten, als ein Auto an einem Kontrollposten explodierte.

Damit stieg die Zahl der seit Jahresbeginn bei Anschlägen im Irak getöteten Menschen auf mehr als 4.000.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit